Schamanisches Festival vom 28.-29.05.2022

Schamanisches Festival 2022

Wir waren mit einem Stand auf dem schamanischen Festival in Deutschland anwesend – und veranstalten dort auch das Lagerfeuer der Männer.

Dieses Festival ist von Schamanen für Schamanen, die sich vernetzen wollen und Interesse am Austausch und für andere schamanische Arbeitsweisen offen sind. Hier kannst du Kontakte knüpfen und gegenseitig von einander profitieren. Außerdem können schamanisch Interessierte an einem Wochenende eintauchen in die Anderswelt und verschiedene Schamanen aus ganz Deutschland kennen lernen.

Wir freuen uns so sehr, dort auch unsere Produkte, Werkzeuge, Amulette und Kräuterwerk anbieten zu dürfen, Runenarbeit anzubieten vor Ort am Stand, und das Lagerfeuer der Männer am Samstag abend zu veranstalten!

Mehr Infos -> Schamanisches Festival vom 28.-29.05.2022

Review von Alice vom 31.05.2022 auf Facebook

Schamanisches Festival in der Vulkan Eifel,

es ist Zeit DANKE zu sagen!

Ich versuche jetzt mal Worte zu finden für ein paar Tage die mich immernoch sprachlos machen…

Wir waren auf dem Schamanischen Festival mit unseren Zaubereien und Runen und am Samstag Abend hat Jörg die Männer ans heilige Feuer gerufen.

Es waren ein paar Tage voller Magie und Wunder zwischen den Welten.

Schamanen, Heiler, Klangzauberer, Weltenwandler, Weltenwanderer, Suchende Findende, Wegbegleiter, Wegbereiter, Sänger, Tänzer, Raumhalter, Zwischenraumbegleiter, Erdenhüter, Himmelstänzer, Träumer, Poeten, Weberinnen… versammelten und begegneten sich an einem magischen Ort dessen Eingang von einer Eule geschützt wird und von Milanen in der Luft bewacht wurde die ihre Kreise über uns zogen.

Ich möchte DANKE sagen zu jedem einzelnen der sich dort eingefunden hatte.
DANKE für all die liebevollen und berührenden Begegnungen.
DANKE für die mutige Offenheit Lebensgeschichten zu teilen, Gefühle zu verschenken, Tränen, den Mut die eigene Grenzen auszudehnen, Augenblicke außerhalb der Zeit…
DANKE fürs gegenseitige ” In-Die – Augen -Blicken”, fürs Nebeneinanderstehen, Lächelnverschenken.
DANKE fürs in die Arme nehmen, für unbändige Freude…
Danke fürs Trommeln am heiligen Feuer unserer Vorfahren!
Ewig könnte ich so weitermachen und doch würde es nicht alles einschließen was war.
Ich bin zutiefst dankbar Teil davon gewesen sein zu dürfen.

Aus Fremden wurden Freunde und aus Männern und Frauen Brüder und Schwestern.
Mit manchen fühlte es sich so an als würde man sich schon sein Leben lang kennen und hätte sich nur eine Weile nicht gesehen.

Ich möchte Dir danken Brigitte Breuer.
Du bist der Aufforderung der Geister gefolgt und hast uns alle zusammen gerufen!
Du warst die ganze Zeit da mit deiner wunderbaren Präsenz, deiner herzlichen Art, deinem Humor und der Fähigkeit den Dingen ihren Lauf zu lassen.
Ich Danke deinem Mann mit dem großen Herzen der sich immer um alles gekümmert hat mit seiner fürsorglich Art und kaum jemals eine Pause machte.
Ich danke allen so wunderbaren Helfern die überall wuselten und alles am Laufen hielten!

Und ich sage DANKE an alle Wesenheiten aller Welten.
Danke Mama Erde für deine warme Präsenz,
Danke Vater Himmel für dein ” Über uns wachen”.
Danke den Geistern des Windes die immer wieder aufgewirbelt und weggepustet haben.
Danke den Nebelfrauen die in der Morgendämmerung ihre geheimnisvollen Netze gesponnen haben.
Danke den Tierwesen für ihre Lebendigkeit.
Danke dem Volk der Steine die unsere Erinnerungen hüten.
Danke dem Geist des Feuers der stetig alles wandelte.

Und als wir alle gemeinsam für den Frieden trommelten ging der Himmel auf, direkt über uns!

Wir können Welten bewegen wenn wir diese Dinge geneinsam tun!

Meine Kleider duften noch nach dem Rauch des heiligen Feuers und es fällt mir fast schwer sie zu waschen, so gerne möchte ich den Duft dieser Zaubertage noch eine Weile riechen… 😊🔥

Von Herzen,

Alice 🌀

Zeitreise – Unterwegs mit Heilerin Alice und Druide Jörg am 18.8. in den Nachrichten Pfaffenhofen

Heilerin Alice und Druide Jörg

Zeitreise – Unterwegs mit Heilerin Alice und Druide Jörg

Ein so schöner TV Beitrag
Etwas länger noch als der erste Bericht … und so wertschätzend …

Anmoderation ab 0:48 sec., der eigentliche Bericht über uns in den Pfaffenhofener Lokalnachrichten ab 8:25min

Eibenwald - September 30, 2022
Zeitreise – Unterwegs mit Heilerin Alice und Druide Jörg am 18.8. in den Nachrichten Pfaffenhofen 31

https://www.tvingolstadt.de/mediathek/video/landkreisstudio-pfaffenhofen-an-der-ilm-18-august-2021/

“Was für ein spannender Einblick in einen anderen Lebensstil” (Zitat Daniel Wilpert, TV.Ingolstadt)
Danke, Daniel und Fabian, und dem ganzen TV.Ingolstadt Team!

Hintergründe und wie der Bericht überhaupt entstanden ist: Wir werden vom Lokal-TV angesprochen …

Druide, Schamane und Heilerin in Pfaffenhofen – Im Fernsehen am 3.8.2021 bei TV.Ingolstadt

Schamane Pfaffenhofen

Schamanische Rituale im Landkreis Pfaffenhofen – Druide, Schamane und Heilerin in Pfaffenhofen

“Der bekannteste Druide der Welt – klar, Miraculix aus den Asterix und Obelix Comics. Allerdings gibt es Druiden nicht nur in bunten Heftchen, auch im realen Leben existieren sie – und das sogar noch heute. Einer davon ist Jörg Mäsing. Er praktiziert das Druidentum inklusive Schamanismus. Zusammen mit seiner Partnerin und Heilerin Alice Troll betreibt er sogar einen kleinen Laden in Pfaffenhofen.”

TV.Ingolstadt (Druide, Schamane und Heilerin in Pfaffenhofen)

An einem Samstag Nachmittag, vor ein paar Wochen, hatten wir uns überlegt, alle unsere Sachen, die wir auf dem Flohmarkt verkaufen wollten, zu spenden für die Opfer der Flut in NRW und Rheinland-Pfalz.
Aus dieser Idee entstand, dass wir in der darauf folgenden Woche an mehreren Tagen nicht nur Sachen gespendet, sondern geholfen haben, Spenden von vielen anderen Menschen zu sortieren und LKWs vollzupacken, die dann ins Flutgebiet gefahren sind.

Dort wurden wir von einem Reporter des TV.Ingolstadt angesprochen. “Du bist ein Druide habe ich gehört. Spannend. Darf ich einen Bericht für das Fernsehen darüber machen?”

Am Dienstag, 3.8.2021 war es soweit.

Druide, Schamane und Heilerin in Pfaffenhofen

Wir befinden uns in der Zeit von Lughnasadh, oder Lammas. Dem ersten von zwei Erntedankfesten, welches unsere Vorfahren, die Kelten, gefeiert haben.
Ernte – ernten was man gesäht und eingepflanzt hat. Was man vorbereitet hatte … Langfristige Vorbereitung und viel Arbeit war notwendig, um dann auch etwas ernten zu können … Nicht nur Lebensmittel … die Früchte unserer Arbeit …


Die Jahreskreisfeste zelebrieren wir sowieso – z.B. mit einem Ritual, an einem unserer heiligen Plätze im Wald.
Dieses Mal war es anders … dieses Mal waren ein Reporter und ein Kameramann dabei. Sie haben sehr respektvoll … Fragen gestellt und zugeschaut, gefilmt und gestaunt, und waren berührt von der Atmosphäre und haben Teile des Rituals im Film festgehalten.

Anschließend fuhren sie mit uns in den Eibenwald, unseren kleinen, feinen Laden da sie unser Wirken dort in Ihren Beitrag integrieren wollten.

Entstanden ist ein TV-Bericht über den Druiden, Schamanen und die Heilerin in Pfaffenhofen. Über schamanische Rituale hier in den Wäldern. Ein Bericht über uns.

In den Haupt-Nachrichten vom 3.8., 18:00 Uhr, Vorstellung des “Top Themas” (Zitat) ab min. 00:40, und die Anmoderation ab min. 17:20.
Nur den Bericht als separates Video gibt es hier: Schamanische Rituale im Landkreis Pfaffenhofen

Es war so spannend … und ja, wir waren vorher sehr nervös! Als wir mit unserem Ritual begonnen hatten, nahmen wir das Reporterteam nicht mehr wahr. Die Nervosität verschwand irgendwo im Wald und wir taten einfach das, was wir sonst auch machen.

Druide, Schamane und Heilerin in Pfaffenhofen
Schamane und Heilerin in Pfaffenhofen

Wir sind so dankbar!
Für das Reporterteam von TV.Ingolstadt, das auf uns zu kam, uns ansprach und diesen schönen Beitrag über uns gemacht hat .
Dankbar sind wir auch unseren Verbündeten aus den anderen Welten und den Nornen die all diese Dinge auf so wundersame Weise geknüpft haben. Die uns nicht nur mit Rat und Tat zur Seite stehen, sondern uns jeden Tag wohlwollend begleiten.

Dafür muss man allerdings etwas tun… nicht nur “auf der Couch sitzen und den Wald visualisieren” … sondern aktiv sein.

Welch schöne Metapher diese Geschichte doch ist … Wir wollten einfach nur helfen, uns einbringen, etwas zurückgeben und wurden dann selbst so sehr beschenkt.

Wir sagen DANKE!